Suche
  • E-Mail: kontakt@aquamondo.eu
Suche Menü

Warum Körperakzeptanz ein radikaler Schritt ist

Deinen Körper so anzunehmen, wie er jetzt ist, ist nur eine Facette Dich selbst zu lieben. Eine sehr wichtige Facette, denn Dein Körper wird für immer der einzige Ort sein, in dem Du Dich wirklich zuhause fühlen kannst, ohne von der Zuwendung durch andere abhängig zu sein.

Durch Bewegung nimmst Du wieder Kontakt zu Deinem Körper auf

Das ist für mich der wichtigste Grund in Bewegung zu kommen. Ganz egal, ob an Land oder im Wasser. Es geht nicht darum, einen Sixpack zu bekommen oder einen straffen Hintern. In erster Linie ist es wichtig, damit Du Dich und Deine Kraft wieder fühlst. So kommst Du in Kontakt mit Dir selbst – auch, wenn Du Dich vielleicht seit Jahren wie unter dem Hals abgeschnitten fühlst.
Denn nur hier in Deinem Körper kann Deine Reise beginnen. Denn die Stärke, die Du Dir hier wieder aneignest, wirst Du an anderen Stellen benötigen.

Deinen Körper zu lieben, wird Auswirkungen im Außen haben

Denn je tiefer Du Dich damit beschäftigen wirst, Deinen Körper anzunehmen, desto größer können die Auswirkungen im Außen – in der eigenen Familie, der Herkunftsfamilie, im Freundeskreis – sein.

Aus einem einfachen Grund: Weil Du Gesetzmäßigkeiten hinterfragst, die oft schon über Generationen festgeschrieben sind. Und da wir Menschen so programmiert sind, dass wir Menschen anziehen, deren Muster uns vertraut sind, bröckeln dann nicht nur Mauern in der Familie, sondern auch unter Freunden.
Mit „Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb“ hat das dann oft nichts mehr zu tun.

Denn jetzt gibt es keinen Grund mehr darauf zu warten, Dein Leben zu leben. 30kg weniger auf der Waage oder der Sixpack im Spiegel machen da überhaupt keinen Unterschied. Denn Dein Leben und Deine Beziehungen sind so wie sie sind. Jetzt hast Du die Chance zu überprüfen, welche Bindungen wirklich tragfähig sind und welche nicht.

Du darfst jetzt wachsen, Grenzen setzen lernen, für Dich selbst einstehen, Beziehungen hinterfragen, Menschen loslassen und Dein Leben leben.

Der Weg zur Selbstliebe ist jede Mühe wert!

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, ob das wirklich ein gangbarer Weg für Dich ist. Ich denke: „Auf jeden Fall“! Denn dies ist kein Weg, den Du in einer 30-Tage Challenge absolvierst. Auch nicht, wenn es Dir so aus diversen Social Media-Kanälen entgegen geschrien wird.

All diese Schritte werden Jahre brauchen. Das Puzzle wird sich Stück für Stück neu zusammensetzen. Ganz langsam und immer in dem Tempo, das Du gerade bewältigen kannst. Das mag sich oft nicht so anfühlen, aber rückblickend wirst Du sehen, dass es stimmte.

Dein Lohn wird sein, dass Dein Leben nicht ein Abklatsch der Leben Deiner Vorfahren sein wird, sondern ein völlig neuer Weg, den Du für nachfolgende Generationen eröffnest. Darauf kannst Du schon jetzt sehr stolz sein!

Du möchtest Deinen Köper wieder spüren lernen? Gern begleite ich Dich dabei und wir finden ein individuelles Konzept für Dich. Schreibe mir eine Mail an kontakt@aquamondo.eu.

________________________________

Autor: Tina Stavemann
Bildnachweis: Tina Stavemann / Das bin ich beim Surfen in Kanada. Mein erster Schritt in Sachen Selbstliebe 2013.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.