2014 postete Taryn Brumfitt dieses Vorher-Nachher-Bild auf Facebook. Es sollte für sie der Start in einen neuen Lebensabschnitt werden. Ein Weg, auf dem sie tausende Menschen inspiriert, ihren Körper zu lieben wie er ist.

Das Ergebnis der letzten drei Jahre wurde letzten Donnerstag in ca. 200 Kinos vorgestellt. In ihrer Dokumentation „Embrace – Du bist schön“ nimmt sie den Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt, auf der sie ergründet, wieso so viele Menschen ihren Körper hassen und wie man es schafft, sich endlich wohl in seiner Haut zu fühlen. Mich hat der Film und die anschließende Diskussion mit Taryn Brumfitt und Nora Tschirner tief bewegt.

„Embrace – Du bist schön“: Meine 7 Erkenntnisse aus dem Film

 

Im Schönheits-Karussell gibt es keinen Anfang und kein Ende. Es ist ein Rad. Steig aus!
Egal, wie sehr du dem Ideal vom perfekten Körper entsprichst – dein Kopf muss nicht deiner Meinung sein. Wenn du keine Einheit zwischen Kopf und Körper herstellst, wirst du dich immer zerrissen fühlen. Völlig egal, was dein Spiegel dir für ein Bild zurückwirft.

Wenn wir uns ändern, ändert sich unser Umfeld.
In dem Moment, in dem du anfängst, dich auf eine neue Art mit deinem Körper zu beschäftigen, werden neue Menschen in dein Leben treten. Menschen, die auf demselben Pfad laufen. Verbünde dich mit ihnen! Gemeinsam seid ihr stark, um gegen den gesellschaftlichen Strom zu schwimmen.

Familiengeschichten können neu geschrieben werden.
Indem du deine Gedanken und dein neues Verhalten mit Familienangehörigen teilst, schreibst du aktiv alte Familiengeschichten für kommende Generationen um. Vielleicht schaffst du es nicht mehr deine Eltern & Großeltern mit einer neuen Sichtweise zu inspirieren. Aber deine Geschwister, Freunde, Bekannte und Kinder haben die Chance, die eigene und die Geschichte ihrer Liebsten zu beeinflussen.
Davon profitieren alle folgenden Generationen!

Dein Körper ist ein Vehikel, kein Ornament.
Gerade Mädchen und Frauen werden extrem nach ihrem Aussehen beurteilt. Und das in allen Lebenssituationen. Mach dir klar, was dein Körper täglich für dich tut. Allein, dass er dich automatisch atmen lässt, ist eigentlich ein Wunder. Tausende Male pro Tag. Und jetzt stell’ dir vor, was er alles leistet, wenn du endlich anfängst, die Dinge zu tun, die dir am Herzen liegen. Ist das nicht einfach unglaublich??
Mein Körper wird demnächst surfen. Schon jetzt freue ich mich auf die krassesten Endorphinräusche – 2 Stunden täglich! So viel Endophin muss ja erst einmal produziert werden…mein Körper, die Chemiefabrik?

Schlank = Gesund, Dick = Krank: Totaler Quatsch!
Diese Aussage wird uns täglich von allen Seiten entgegen geschleudert. In den Medien, beim Arzt, von Freunden – einfach überall. Wäre dies tatsächlich der Fall, würde niemals ein schlanker Mensch neben dir im Wartezimmer hocken. Lass´das mal sacken.
Und vor allem – suche dir einen Arzt, der deine Erkältung nicht mit deinem Gewicht begründet. Ich weiß…schwierig zu finden…aber es geht.

Nackt schwimmen: Die absolute Befreiung!
Nackt zu schwimmen ändert die Perspektive auf den eigenen Körper und die Körper anderer ganz gewaltig. Genauso der Gang in die Sauna. Es ist einfach heilsam zu sehen, dass niemand, wirklich gar niemand, so perfekt ist, wie uns die Medien vorgaukeln.
Und das ist gut so!

Die schlimmsten Erlebnisse können das Beste in dir zutage befördern.
Egal, wie viel Verurteilung und Abwertung du erfahren hast. Egal, wie sehr du gelitten hast. Du bist der Herrscher über deine Gedanken und kannst deinen Weg selbst bestimmen. Ohne diese Erlebnisse wärst du nicht du und das wäre furchtbar schade!

Mein Fazit: Jeder sollte diesen Film sehen, damit unsere Gesellschaft endlich Zeit findet, sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu kümmern. Und damit endlich mehr Wohlwollen, Mitgefühl, Freude und Lebendigkeit in unser aller Leben einzieht.

Nach der Kinovorstellung am Donnerstag ist der Film „Embrace – Du bist schön“ absolut verdient auf Platz 1 der Kinocharts geschossen und kann auch noch in den nächsten Tagen angeschaut werden. Eine Liste der teilnehmenden Kinos findest du hier.

Am 18. Mai 2017 kommt der Film aber auch schon auf DVD raus. *Du kannst „Embrace – Du bist schön“ jetzt schon vorbestellen.

Dich interessieren besonders die Fragen und Antworten aus der Live-Diskussion mit Taryn Brumfitt und Nora Tschirner? Dann bitte hier entlang zu Anja Wermann’s Beitrag.

Ebenfalls erhellend: Die sehr persönliche Vorbesprechung von Anne-Luise Lübbe von der BH-Lounge aus Hannover.

Abnehmen mit Aquafitness: Geht, aber muss das sein?

Abnehmen mit Aquafitness: Geht, aber muss das sein?

Abnehmen mit Aquafitness Mal eines vorneweg: Natürlich ist etwas dran, dass man mit Aquafitness gut Abnehmen kann. Schließlich verlierst Du je nach Programm / Level ca. 600 kcal in einer (Kurs-)Stunde. Verglichen mit anderen Sportarten ist das ziemlich viel. Noch dazu...

mehr lesen
„Aquafitness ist das Yoga des Wassers“

„Aquafitness ist das Yoga des Wassers“

Gestern war es mal wieder soweit und jemand fragte mich, warum ich über Aquafitness schreibe. Eigentlich eine gute Frage. Hatte ich nur schon länger nicht mehr drüber nachgedacht. Aber sie ließ mich nicht mehr los. Heute hat mein Kopf eine Antwort parat: „Weil...

mehr lesen
Warum Körperakzeptanz ein radikaler Schritt ist

Warum Körperakzeptanz ein radikaler Schritt ist

Deinen Körper so anzunehmen, wie er jetzt ist, ist nur eine Facette Dich selbst zu lieben. Eine sehr wichtige Facette, denn Dein Körper wird für immer der einzige Ort sein, in dem Du Dich wirklich zuhause fühlen kannst, ohne von der Zuwendung durch andere abhängig zu...

mehr lesen
Le Néné: Moderne Bademoden für Frauen mit Brustkrebs

Le Néné: Moderne Bademoden für Frauen mit Brustkrebs

Wenn es um die Perlen in der Bademoden- und Dessous-Branche geht, kommt man an der Lingerie-Expertin und Psychologin Anja Wermann nicht vorbei. Eine dieser "Branchen-Perlen" hat Anja exklusiv für Aquamondo interviewt: Jana Wagner, Besitzerin der Boutique Le Néné in...

mehr lesen
Aquafitness-Workshops in Potsdam & Berlin